Ölheizungen

Unter die Bezeichnung Ölheizung werden all jene Heizungsanlagen gefasst, die mit Heizöl betrieben werden, d.h. die durch die Verbrennung von Heizöl Wärme erzeugen.
Heizöl wird aus Rohöl gewonnen und rot eingefärbt, um einen Missbrauch als Treibstoff zu verhindern. Man unterscheidet verschiedene Heizölsorten:

  • extra leichtflüssiges Heizöl EL
  • leichtflüssiges Heizöl L
  • mittelschweres Heizöl M
  • schwerflüssiges Heizöl S


Bei privaten Ölheizungen kommt meist das sogenannte extra leichtflüssige Heizöl zum Einsatz.Schwefelarmes Heizöl EL ist besonders empfehlenswert, da es sehr umweltschonend ist. Bei der Verbrennung bleiben kaum Rückstände zurück. Dies kommt auch der Heizungsanlage zu Gute, da diese weniger gereinigt werden muss und damit eine höhere Lebensdauer aufweist.
Eine moderne Ölheizung setzt das Heizöl nahezu verlustfrei in Nutzwärme um. Wird diese noch mit erneuerbaren
Energien, wie Solar oder Holz kombiniert (Öl-Hybridheizung), haben sie eine umweltfreundliche und Leistungsstarke Heizungsanlage für die Zukunft.
Wir beraten sie gerne welche Maßnahmen für Ihr zu Hause die umweltfreundlichste und wirtschaftlichste Lösung ist.